Allgemein, Umwelt, Wald, Wald & Wiesen

Die klimafreundliche Alternative

Kaminfeuer

Nun ist er da, der Winter und unser Kachelofen brennt so gut wie 24 Stunden durch.
Gut, dass wir unser Holzlager vor drei Jahren gefüllt haben, so können wir jetzt trockenes Holz aus dem Korker Wald verbrennen und erhalten dafür eine wohlige Wärme im Haus.

Nicht nur das romantische Feuer, das durch die Glasscheibe des Ofens zu beobachten ist begeistert uns, sondern auch die klimafreundliche Alternative zur fossilen Heizung.
Wie viele schon befürchtet hatten, ist es jetzt amtlich, 2014 war für Deutschland das wärmste Jahr seit Beginn der Messungen. Vielleicht sollte man diese Fakten als Ansporn sehen und prüfen ob es klimafreundliche Alternativen zur bestehenden fossilen Heizung gibt.

Brennholz nicht gleich Brennholz, ist es feucht oder wird zu wenig Sauerstoff zugeführt, entstehen gesundheitsgefährdende Stoffe wie Kohlenmonoxid. Daher ist eine optimale Verbrennung wichtig, um eine gute Umweltbilanz zu erhalten.
Aus diesem Grund lagern wir unser Brennholz an einem luftigen, trockenen Plätzchen im Garten, denn je trockener das Holz, desto höher ist sein Heizwert.

Brennholz