Alle Artikel in: Wald

bienenvolk smoker

Bienen – in bester Gesellschaft…

Seit zwei Wochen habe ich auch mein eigenes Bienenvolk, das mir unser Freund Gerd im vergangenen Jahr gezogen hat. Hier noch mal vielen Dank an meinen „Bienen-Vater“ Gerd! Der Bienenkasten steht bei uns auf dem Gründach, so können wir unsere kleinen Freunde immer schön beobachten, ob gerade „Flugzeit“ ist oder Nachbars Katze sich vergeblich anschleicht. Es ist schon sehr spannend, besonders wenn man einen Blick in den Kasten wirft, was da so alles in wenigen Tagen geschaffen wird. Wir freuen uns jetzt schon auf das erste Honigbrot!

frank köhl herbst pilz

Herbstzeit, dort wo die schönen Pilze sprießen

Sap­per­lot, jetzt ist der Schreiner zu langsam! Eigentlich sollte diese schöne Pappel-Scheibe ein Couchtisch werden. Doch jetzt wird hier ein Pilz kredenzt, obwohl er nicht auf der Speisekarte steht. Es ist einfach immer wieder schön, welche Überraschungen die Natur uns bietet. Aus der Oberfläche der Holzscheibe soll eine homogene Tischfläche werden. Doch plötzlich ist ein kleiner Pilz aus der Mitte der Scheibe gesprossen – jetzt lassen wir diesem kleinen Naturschauspiel seinen Raum. Die Weiterverarbeitung folgt später.

Kaminfeuer

Die klimafreundliche Alternative

Nun ist er da, der Winter und unser Kachelofen brennt so gut wie 24 Stunden durch. Gut, dass wir unser Holzlager vor drei Jahren gefüllt haben, so können wir jetzt trockenes Holz aus dem Korker Wald verbrennen und erhalten dafür eine wohlige Wärme im Haus. Nicht nur das romantische Feuer, das durch die Glasscheibe des Ofens zu beobachten ist begeistert uns, sondern auch die klimafreundliche Alternative zur fossilen Heizung. Wie viele schon befürchtet hatten, ist es jetzt amtlich, 2014 war für Deutschland das wärmste Jahr seit Beginn der Messungen. Vielleicht sollte man diese Fakten als Ansporn sehen und prüfen ob es klimafreundliche Alternativen zur bestehenden fossilen Heizung gibt. Brennholz nicht gleich Brennholz, ist es feucht oder wird zu wenig Sauerstoff zugeführt, entstehen gesundheitsgefährdende Stoffe wie Kohlenmonoxid. Daher ist eine optimale Verbrennung wichtig, um eine gute Umweltbilanz zu erhalten. Aus diesem Grund lagern wir unser Brennholz an einem luftigen, trockenen Plätzchen im Garten, denn je trockener das Holz, desto höher ist sein Heizwert.  

Futterstellen

Vogel-Restaurants – originelle Futterstellen für Wildvögel

Entgegen der weit verbreiteten Meinung, Vögel sollen nur im Winter gefüttert werden, gibt es Untersuchungen die belegen, dass die Vogelfütterung ganzjährig durchgeführt werden soll. Besonders durch unsere intensive Landwirtschaft und durch viele „Saubermann-Aktionen“, wie Roden von Flächen oder das Zurückschneiden von Hecken im Garten, gibt es für unsere kleinen Freunde immer weniger Nahrung. Aus diesem Grund haben wir verschiedene Vogel-Restaurants gegründet. Ganz so ernst darf man den Begriff „Vogel-Restaurant“ nicht nehmen – für die fliegenden Jungs und Mädels haben wir ausgediente Küchenutensilien wie: Schaumlöffel, Kartoffelstampfer, Bratschaufel etc. zu witzigen Futterstellen umfunktioniert. BON APPETIT Mehr Infos über Vögel füttern – auch im Sommer, gibt es bei der Heinz Sielmann Stiftung